Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Insight Innovation CO2-Speicherung erlebt weltweit einen Durchbruch – Deutschland wehrt sich noch

Kohlendioxid aus der Luft filtern und speichern: Die CCS-Technologie gewinnt international an Bedeutung. In Deutschland ist sie jedoch höchst umstritten.
23.05.2021 - 13:41 Uhr
Auf der Technologie ruhen viele Hoffnungen, sie stößt aber bei Klimaschützern auf Skepsis. Quelle: Julius Brauckmann, Getty Images, Reuters, Climeworks PR
Kohlendioxid-Speicherung

Auf der Technologie ruhen viele Hoffnungen, sie stößt aber bei Klimaschützern auf Skepsis.

(Foto: Julius Brauckmann, Getty Images, Reuters, Climeworks PR)

Düsseldorf Die gesamten industriellen CO2-Emissionen Europas der nächsten 30 Jahre: So viel passt allein in den Kohlendioxid-Speicher vor der Westküste Norwegens. Hier könnte in 2600 Metern Tiefe das schädliche Treibhausgas in den Sandstein gepresst werden.

Die ersten Anfänge sind gemacht. In knapp drei Jahren sollen dort 1,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingelagert werden. Hinter dem norwegischen Northern Lights-Projekt stehen die Energiekonzerne Equinor, Shell und Total.

Die Technologie nennt sich Carbon Capture and Storage (CCS) – also die Abspaltung und Speicherung von CO2-Emissionen. Die stößt bei vielen Klimaschützern auf Skepsis, vor allem in Deutschland. Robert Habeck, Parteichef der Grünen, hält sie für „die falsche Strategie“.

Sein Argument: Die Diskussion um CCS würde vor allem von denjenigen geführt, „die es mit einem schnellen Ausstieg aus den Fossilen doch nicht ernst meinen“. Nötig sei es vielmehr, „radikal weniger“ CO2 zu produzieren.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Insight Innovation - CO2-Speicherung erlebt weltweit einen Durchbruch – Deutschland wehrt sich noch
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%