Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Technologie Ferienhausvermittler Hometogo geht per Spac an die Börse

Bei der Übernahme durch die Mantelfirma Lakestar Spac I von Investor Klaus Hommels wird das Start-up mit 861 Millionen Euro bewertet. Investoren wetten auf einen Ferienhausboom.
14.07.2021 - 19:58 Uhr Kommentieren
Schwarze Zahlen stehen für die bislang wagniskapitalfinanzierte Firma nicht im Fokus. Quelle: Chris Marxen, headshot-berlin.de
Hometogo-Chef Patrick Andrae

Schwarze Zahlen stehen für die bislang wagniskapitalfinanzierte Firma nicht im Fokus.

(Foto: Chris Marxen, headshot-berlin.de)

Düsseldorf Die seit Februar an der Frankfurter Börse gelistete Mantelfirma Lakestar Spac I des Investors Klaus Hommels übernimmt den Ferienhausvermittler Hometogo. Das gaben die beiden Unternehmen Mittwochabend per Ad-hoc-Meldung bekannt. Mit der Übernahme erhält das 2014 gegründete Berliner Start-up einen unmittelbaren Zugang zum Aktienmarkt.

Durch den Deal wird Hommels Finanzfirma zum ersten Technologie-Spac in Europa. Das Kürzel steht für „Special Purpose Acquisition Company“ und bezeichnet Zweckfirmen, die allein aus dem Grund gegründet werden, um jungen Firmen per Übernahme schnellen Zugang zum öffentlichen Kapitalmarkt zu verschaffen.

Seit zwei Jahren schon gilt dieses Verfahren in den USA als ein boomendes Geschäft, am Finanzplatz Deutschland aber ist es erst der zweite Anlauf. Vor zwölf Jahren hatten die Investoren Thomas Middelhoff, Florian Lahnstein und Roland Berger mit ihrem Spac „Germany 1“ einen ähnlichen Deal gestartet, der sich aber für die Investoren als Fiasko erwies. Die 2009 erworbene AEG Power Solutions verlor zunächst drastisch an Wert, 2017 ging sie in die Insolvenz.

Nach Abschluss der Hometogo-Transaktion wird die Marktkapitalisierung der kombinierten Unternehmen 1,2 Milliarden Euro betragen. Abzüglich der Nettoverschuldung ergibt sich eine Unternehmensbewertung von 861 Millionen Euro für das von Patrick Andrae, Wolfgang Heigl und Nils Regge gegründete Start-up Hometogo.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Dabei hatte der Ferienhausvermittler im Geschäftsjahr 2019 bei 73 Millionen Euro Umsatz einen Nettoverlust von 22 Millionen ausgewiesen. Es ist also eine große Wette auf die Zukunft. Voraussichtlich im dritten Quartal notiert der Spac dann unter dem Tickersymbol HTG.

    Grafik

    Die mit 275 Millionen Euro gefüllte Mantelfirma allein hätte die Transaktion nicht stemmen können. So beteiligen sich zusätzlich auf Tech-Investitionen spezialisierte Family Offices und europäische Tech-Unternehmer mit rund 75 Millionen Euro. Auch Investor Hommels selbst hat noch mal „signifikant“ nachgelegt, heißt es in einer Mitteilung. Solche sogenannten „Pipe-Finanzierungen“ sind bei diesem Instrument üblich.

    Aus Sicht des Start-ups war ein Spac einer von drei möglichen Wegen an die Börse – neben einem herkömmlichen IPO und einem Direct Listing, bei dem üblicherweise beim Börsengang kein zusätzliches Eigenkapital aufgenommen wird.

    Wette auf Rückkehr des Reisegeschäfts

    „Das Team von Lakestar Spac I hat viel Erfahrung bei der Unterstützung von Tech-Unternehmen wie Hometogo“, sagte CEO Andrae in der Mitteilung. Daher sei es „der perfekte strategische Partner, insbesondere beim weiteren Ausbau unserer technologiegestützten Services für unsere Partnerunternehmen“.

    Für die Investoren ist die Übernahme eine Wette auf eine Rückkehr des Reisegeschäfts – und die verstärkte Nachfrage nach Ferienhäusern anstelle von Hotels, in denen durch andere Gäste eine größere Infektionsgefahr besteht.

    Die Vorzeichen sind gut: Auch während der Pandemie ist die Firma beim Umsatz gewachsen und erzielte im vergangenen Jahr einen Rekord-Bruttobuchungswert von 1,3 Milliarden Euro. Das bereinigte Ebitda konnte damit laut Unternehmen auf minus zwei Millionen Euro verbessert werden. Im laufenden Jahr sieht es noch besser aus bei den Buchungen, sie liegen im ersten Halbjahr schon bei einem Brutto-Buchungswert von 904 Millionen Euro. Hommels, der mit seiner Wagniskapitalfirma Lakestar seit 2018 in Hometogo investiert ist und etwa fünf Prozent der Anteile hält, kennt die Geschäftszahlen gut.

    Einen positiven Ertrag liefert der Ferienhausvermittler bisher nicht. Zwischen 2014 und Ende 2019 häufte sich der Bilanzverlust auf fast 67 Millionen Euro. Doch schwarze Zahlen stehen für die bislang wagniskapitalfinanzierte Firma nicht im Fokus – und somit auch keine Dividenden. Vielmehr sollten sich Anleger darauf einstellen, dass die Firma mit dem frischen Kapital weiter das Wachstum vorantreibt.

    Anleger, die bereits in den Lakestar Spac investiert sind, können bei einer Hauptversammlung in einigen Wochen entscheiden, ob sie mit Hometogo als Übernahmeziel einverstanden sind. Anderenfalls dürften sie ohne Verluste ihre Papiere zurückgeben.

    Hometogo-Gründer Patrick Andrae und Wolfgang Heigl kündigten gegenüber dem Handelsblatt an, die Erlöse aus dem Unternehmensverkauf unmittelbar in Aktien des Spacs reinvestieren zu wollen.

    Mehr: Skepsis bei Investoren und Warnschüsse von der SEC – Die Euphorie um Spacs ist verflogen

    Startseite
    Mehr zu: Technologie - Ferienhausvermittler Hometogo geht per Spac an die Börse
    0 Kommentare zu "Technologie: Ferienhausvermittler Hometogo geht per Spac an die Börse"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%