Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Pandemie Bund und Länder bereiten schärfere Maßnahmen vor – Müller erwartet harten Lockdown ab 20. Dezember

Einige Bundesländer haben bereits die Schließung von Geschäften angekündigt. Am Sonntag will Merkel mit den Ministerpräsidenten über einheitliche Regelungen sprechen.
10.12.2020 Update: 11.12.2020 - 07:47 Uhr
Angesichts der anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen, könnte der Einzelhandel bald erneut zur Schließung gezwungen sein. Quelle: dpa
Pandemie

Angesichts der anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen, könnte der Einzelhandel bald erneut zur Schließung gezwungen sein.

(Foto: dpa)

Berlin Bund und Länder bereiten eine deutliche Verschärfung der Corona-Maßnahmen vor. Nach Informationen des Handelsblatts stimmten sich die Bundesländer am Donnerstag untereinander in der Frage ab, ob möglicherweise schon ab der kommenden Woche Einzelhandel und Schulen geschlossen werden sollen.

Diskussionsgrundlage sei die Empfehlung der Nationalen Wissenschaftsakademie Leopoldina, Weihnachten und den Jahreswechsel für einen harten Lockdown zu nutzen. Eine erneute Videoschalte der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) war für Sonntag angedacht, der Termin ist bisher aber noch nicht bestätigt.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD), der auch Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz ist, rechnet mit einem bis zu drei Wochen dauernden harten Lockdown noch vor Weihnachten. Es zeichne sich ab, auch in den Gesprächen mit den Kollegen der Bundesländer, „dass ab 20. es doch erhebliche Einschnitte gibt“ und der Einzelhandel „deutlich“ heruntergefahren werde, sagte er am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung „Markus Lanz“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Pandemie - Bund und Länder bereiten schärfere Maßnahmen vor – Müller erwartet harten Lockdown ab 20. Dezember
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%