Rüstungsexport

Rüstungsexport

Unter Rüstungsexporten wird der Export von Rüstungsgütern, Dual-Use Gütern sowie der Export von Kriegswaffen verstanden. Der Export von Gütern dieser Kategorien unterliegt einer speziellen Genehmigungspflicht. Dual-Use Güter umfassen Wirtschaftsgüter, die für zivile Zwecke bestimmt sind, gleichzeitig aber auch militärische Anwendung finden. Rüstungsgüter dienen demgegenüber ausschließlich militärischen Zwecken, wie beispielsweise Uniformen. Kriegswaffen gelten eigentlich als Unterkategorie der Rüstungsgüter, unterliegen aber einem verschärften Ausfuhrgenehmigungsprozess. Es bedarf sowohl einer Genehmigung nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz als auch nach dem Außenwirtschaftsgesetz. 

Lesen Sie hier aktuelle News und neueste Nachrichten von heute zu deutschen und internationalen Rüstungsexporten.



Ukraine-Krieg Hat Deutschland sich in der Panzerfrage tatsächlich abgestimmt und verantwortungsvoll gehandelt?

Nach dem langen Ringen um die Panzer-Entscheidung bleibt nicht nur Erleichterung, sondern auch Frust. Denn das Gezerre hat erneut sichtbar gemacht, wie schwach Europa militärisch ist. von Frank Specht und Moritz Koch

Leserdebatte Deutschland liefert Panzer – kommt die Entscheidung zu spät?

Hat Bundeskanzler Olaf Scholz zunächst zu zögerlich agiert? Darüber debattierte die Handelsblatt-Leserschaft kurz vor der Panzer-Entscheidung. Lesen Sie hier einige der Kommentare.

Ukraine – Die Lage am Morgen USA und Polen schließen Lieferung von Kampfflugzeugen nicht aus – Selenski nennt Russland „Terrorstaat“

Bundeskanzler Scholz will keine Kampfjets an die Ukraine liefern – in anderen Nato-Ländern zeigt man sich dagegen offener. Selbst US-Regierungsvertreter deuten eine Bereitschaft an.

Ukraine-Krieg Warum Griechenland mit Panzerlieferungen an die Ukraine zögert

Nach dem deutschen Ja zu Leopard-Lieferungen wächst der Druck auf andere Nato-Staaten. Doch Griechenland, größter Leopard-Betreiber in Europa, zögert. Das Land fühlt sich selbst bedroht.

von Gerd Höhler

Ukraine-Krieg USA liefern 31 Abrams-Panzer an Ukraine – Biden über Scholz: „Dankbar für seine Führung“

Die US-Regierung stehe „Seite an Seite“ mit Deutschland, erklärt das Weiße Haus. Allerdings könnten die gemeinsamen Panzerlieferungen für neue Probleme sorgen.

von Annett Meiritz