Rente

Rente

Die deutsche Altersvorsorge wird über die gesetzliche Rentenversicherung geregelt, die ein Zweig des deutschen Sozialversicherungssystems darstellt. Einen Rentenanspruch haben einerseits diejenigen versicherten Bürger, die die Regelaltersgrenze erreicht haben. In Deutschland ist diese Altersgrenze mit dem 67. Lebensjahres für alle Personen, die ab dem Jahr 1964 geboren sind, erreicht. Vor 1964 geborene können bereits ab dem 65. Lebensjahr ohne Abzüge in die Rente eintreten. Personen, die vor der Regelaltersgrenze die Rente beanspruchen, erhalten einen verminderten Rentensatz. Des Weiteren besteht ein Rentenanspruch auf Grund von verminderter Erwerbstätigkeit. Als vermindert erwerbstätig gelten Personen, die auf Grund von Krankheiten oder Behinderungen unfähig sind, mindestens drei Stunden täglich unter üblichen Bedingungen zu arbeiten. Darüber hinaus kann die Rente wegen Todes an Angehörige ausgezahlt werden. Zu dieser Kategorie zählen etwa die Witwenrente, Waisenrente oder Erziehungsrente. Lesen Sie hier die aktuellen News zum Thema Rente in Deutschland.